Dienstag, 7. Juni 2016

Trauriger Tag

6.6.16 - was für ein schönes Datum
und was für ein schrecklicher Tag !

T I M B E R

Es scheint als würdest du gerade durch den Garten kommen,
aber beim zweiten Hinsehen wird klar...
Du bist nicht da !

Ich rufe dich, ohne zu denken,
aber du bist nicht da...

Ich warte auf das Tapsen deiner Pfoten,
aber du bist nicht da...

Unbewusst suche ich dich mit meinen Augen,
aber du bist nicht da...

Alles erinnert mich an dich,
aber du bist nicht da...

Jahre hatte ich Angst vor diesem Moment,
aber es ist schlimmer als befürchtet.

Du bist überall präsent,
aber nicht mehr da....

Wir vermissen dich so unendlich !

 Ellen, Chris, Tom und Nina



Kommentare:

  1. Liebe Ellen,
    tut mir so leid :-(
    Ich kann dich verstehen, wir mußten im Februar unseren geliebten Henry einschläfern lassen und er fehlt so sehr.
    LG Nine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ellen,
    ich fühle mit Dir. Ist doch so ein Tier ein volles Familienmitglied. Man freut sich, wenn es Ihnen gut geht. Man leidet mit, wenn sie krank sind, und man trauert, weil sie einem soo fehlen. Ich drück Dich.
    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhh liebe Ellen,
    was für eine traurige Nachricht... man kann sich nicht vorstellen, wie es euch nun geht.
    So schöne Worte zum Abschied... *schluchz*... und euer Liebling wird immer in euren Herzen sein... das ist der einzigste und wichtigste Trost.
    fühl dich gedrückt
    Karin

    AntwortenLöschen
  4. Was ein schrecklicher Tag für Euch. Es tut mir so leid.... :-(
    Ich kann nachfühlen, wie es Dir geht.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ellen...ich weiß gar nicht, was ich jetzt schreiben soll...habe Tränen in den Augen, weil ich genau weiß, wie Ihr Euch nun fühlt. Es ist einfach unendlich traurig......das Leben geht weiter - anders, aber es geht weiter....und er wird immer in Eurer Erinnerung bleiben! Ich drücke Dich!!!!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  6. Ohje! Alles Liebe für euch!!!! LG maika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ellen,

    es ist schwer die richtigen Worte zu finden, denn sicherlich kann euch momentan nichts trösten. Ich wünsche euch, dass eure tiefe Trauer sich bald in eine liebevolle Erinnerung wandelt!

    Traurige Grüße vom Schlottchen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ellen,
    es tut mir sehr, sehr Leid!!! Wir haben vor einem Jahr unseren Kater verloren und ich kann nachempfinden wie es euch geht!
    Drücke dich ganz fest,
    Lee

    AntwortenLöschen
  9. Ohje, wie unschön. Mein Beileid.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Oh nein!
    Es tut mir so unendlich leid!
    Ich drücke dich ganz fest!
    LG Kristina

    AntwortenLöschen
  11. Oh nein, das tut mir so leid. Wir mussten letzten Sommer den Hund meiner Schwiegereltern gehen lassen und auch wenn wir ihn nicht immer um uns hatten, vermissen wir ihn noch immer. Ich mag gar nicht dran denken, wie das wird, wenn Roja einmal nicht mehr bei uns ist. Fühl dich ganz fest von mir gedrückt!

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Ach das ist ja traurig !
    Das dauert, bis man darüber hinweg kommt. Unsere Hunde sind ja Familienmitglieder, da fehlen sie uns natürlich sehr.
    Ich wünsche euch alles Gute
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
  13. Liebe nellemie,
    es tut mir sehr leid!!! Timber wird immer in eurer liebevollen Erinneurng bleiben. Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie es euch geht, denn auch wir mussten schon einen Hund über die Regenbogenbrücke gehen lassen.
    Traurige Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  14. Mein herzliches Beileid. Das ist wirklich furchtbar und ich kann deinen Schmerz nachvollziehen (letztes Jahr ist unser altes Kaninchen verstorben). Mich graust es auch von vor diesem Tag, wenn unser Hund und das zweite Kanickl....
    Ich schicke dir ganz viel Kraft
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  15. Oh nein, das tut mir leid.
    Ich drück dich ganz doll.
    LG Starky

    AntwortenLöschen
  16. OH wie schlimm... sicher wartet schon jemand auf der anderen Seite der Regenbogebrücke auf ihn.... LG

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Ellen, es tut mir sehr leid und ich fühle mit euch.
    Unsere Katze ist vor sieben Jahren gestorben, gerade als unser 1. Enkelkind geboren wurde. Das war nicht schön und immer noch ist sie um uns und in unseren Gedanken.
    Zu der Zeit war ich gerade in Reha und hatte 2 Tage Sonderurlaub zur Geburt unserer Enkelin und unsere Pinki hat sich dann noch von mir verabschiedet.
    Ich habe in der Reha eine hübsche Katze in Stein gefunden und die liegt jetzt bei uns im Garten auf ihrem Grab. Vielleicht hast du auch die Möglichkeit ein kleines Plätzchen der Erinnerung zu schaffen.
    Ich drücke dich ganz herzlich, Elke

    AntwortenLöschen
  18. Och ,liebe Ellen, das macht mich auch ganz traurig , es tut mir sehr leid ,
    fühl dich ganz doll gedrückt,
    liebe Grüße von Miri

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Ellen,
    das tut mir sehr leid und mir fehlen die richtigen Worte!
    Fühlt euch alle gedrückt,
    Uli

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Ellen,
    mein herzliches Beileid. Es ist wirklich unbegreiflich, den Schmerz kann man sich vorher gar nicht vorstellen. Ich wünsche euch viel Kraft!

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  21. Wir mussten letzten Herbst unser Scottie Dame Cloey einschläfern. Wir haben sie begleitet. Jetzt liegt sie im Garten, neben ihrer Vorgängerin Bonnie. Wir vermissen sie sehr. Ich kann Deinen Kummer bestimmt nachvollziehen. So brutal es klingen mag, aber es gibt erst Erleichterung, wenn man wieder einen Hund hat. Liebe, mitfühlende Grüße, Birgitt

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Ellen,
    wie furchtbar. Ich schicke euch ganz viel Kraft und Liebe.
    Herzliche Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen